4. Tag: Begegnungen in Johannesburg



Fotos

Donnerstag, 19. Juli 2012

Es tut mir leid, aber ich habe keine Zeit für große Berichte. Es ist zwar erst 21.50 Uhr, aber wir hatten wieder einen vollen Tag, und morgen geht es um 6 Uhr früh los Richtung Berge. Ich nutze die schnelle Internetverbindung im Hotel in Johannesburg, um die Fotos der letzten zwei Tage in hoher Auflösung herüber zu laden. Ich weiß nicht, ob ich in den Drakensbergen dazu noch eine Möglichkeit haben werde.

Um 7 Uhr hatte ich mich geweckt, anschließend den Koffer vor die Tür gestellt und ein gutes Frühstück gehabt. Dann ging es Richtung Johannesburg und den Stadtteil Soweto. Dort Besuch des Denkmals für Hector Pieterson, der als 16-Jähriger 1977 während einer Demonstration erschossen worden war. Im Hintergrund konnten wir am Denkmal übrigens eine Heilig-Kreuz-Kirche sehen. Von dort dann an dem ehemaligen Wohnhaus von Nelson Mandela und dem Wohnsitz von Erzbischof Desmond Tuto vorbei Richtung Stadtrand, wo neben einem Vergnügungspark das Apartheidmuseum steht. Es ist ähnlich wie in Israel Vad Yashem aufgebaut und sehr eindrucksvoll. Um 14.15 Uhr geht es weiter Richtung Friedenskirche im Stadtteil Hillbrow, wo wir die Projekte der lutherischen Kirche besichtigen. Alles nicht ohne Probleme und weitere Fragen – aber dazu brauche ich mehr Zeit, um es zu beschreiben… Es gibt Kuchen, Kaffee und Tee. Außerdem können wir Handarbeiten einkaufen.

Danach geht es bereits in der Dämmerung zum noblen Stadtteil Sandton ins Hotel Fallstaff Inn, wo wir gute Zimmer, Swimmingpool und gutes Abendessen vorfinden. Allerdings scheint das Hotel nicht mit unserem guten Hunger gerechnet zu haben, es muss oft nachgereicht werden. Vorteil aber: Highspeed-Internet kostenlos! Ich mache Schluss. Die sozialen und politischen Verhältnisse sind für mich nach wie vor ein Rätsel. Ich hoffe, dass die Begegnungen der nächsten Tage helfen werden, einige Fragen zu lösen. Ich bin aber dankbar dafür, mit unserer Gruppe diese Erfahrungen und Begegnungen zu machen.






Johannesburg auf einer größeren Karte anzeigen


[Artikel Nr.2031 vom 29.08.2012, Autor mw]