Krankensalbung: Olio Infirmorum (Datei 598)

Das Sakrament der Krankensalbung

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich. Sie sollen über ihn beten und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das Gebet aus dem Glauben wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben!“ Jakobusbrief 5,14f.

Die Krankensalbung ist eines der sieben Sakramente. Es ist ein Kranken- und Heilsakrament und nicht, wie häufig vermutet ein „Sterbesakrament“, nicht das „Sakrament der Letzten Ölung“, wie man die Krankensalbung in der Vergangenheit volkstümlich auch genannt hat. Es will heilen und stärken. Die Krankensalbung wird von einem Priester gespendet.

Der Priester salbt den Kranken auf der Stirn und auf den Händen mit heiligem Öl, das der Bischof in der Karwoche im Dom geweiht hat. Dabei spricht er:

"Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen; er stehe dir bei in der Kraft des Heiligen Geistes: Der Herr, der dich von deinen Sünden befreit, rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf. Amen".

Öffentliche Krankensalbungen im Rahmen einer Messe finden in Heilig Kreuz jährlich statt am:

  • Dienstag vor dem 1. Advent um 14.30 Uhr
    in der St. Modestus-Kirche.
  • Mittwoch der 4. Fastenwoche um 14.30 Uhr
    in der St. Johannes Bosco-Kirche.
  • Donnerstag vor Pfingsten um 15.00 Uhr
    in der St. Ludwig-Kirche.
  • Donnerstag in der Woche vom 14. September (Fest Kreuzerhöhung, Hochfest Patronatsfest) um 14.30 Uhr in der St. Peter und Paul-Kirche.


  • Auch außerhalb dieser öffentlichen Feiern kann die Spendung der Krankensalbung bei einem der Priester (ggf. über ein Kirchenbüro) angefragt werden – z.B. im Rahmen eines Haus- und Nachbarschaftsgottesdienstes oder in Zusammenhang mit der Kranken-Kommunion.

    Weitergehende Informationen zur Krankensalbung z.B. im Internet unter:
    Pfarrgemeinden Gerasdorf und Syring
    Pfarrer R.E. Dick
    Freie Enzyklopädie Wikipedia
    [Artikel Nr.340 vom 25.05.2006, Autor mw]