Winterswijk01-01 (Datei 581)

Auf den Spuren der Fledermäuse

„Das habt ihr ganz toll gemacht!“, flüstert Betreuerin Melanie Nostheide ihrer Gruppe zu. Die Kinder sind seit gut 16 Stunden auf den Beinen und werden jetzt kurz nach Mitternacht todmüde in die Betten fallen. Während der Nachtwanderung im Wald haben sie sich an alle Vorgaben gehalten und sind insbesondere ganz still gewesen.

Winterswijk01-02 (Datei 582) Und das ist mit 42 Kindern im Alter von acht bis elf Jahren nicht immer einfach. Zum siebten Mal sind Lagerleiter Tobias Bendfeld und Markus Werthmöller mit den „Kleinen“ von St. Ludwig unterwegs. Im „Schnupperlager“ können die Kinder innerhalb von knapp zehn Tagen schon einmal in das Lagerleben hinein riechen. Die Ferienfreizeit auf dem Kampierbauernhof Eelink in Winterswijk, nur kurz über die Grenze in den Niederlanden, ist speziell auf diese jüngere Altersgruppe zugeschnitten. Dafür haben sich die 15 Betreuer(innen) – einschließlich Küche und Pastor – seit März vorbereitet.

Winterswijk01-03 (Datei 580) Vorläufiger Höhepunkt war am Sonntag bei super Sonnen-Wetter der „Indianertag“. Zunächst wurden Kopfschmuck, Marterpfähle, Pfeil und Bogen gebastelt. Ausreichend Schminke brachte Farbe ins Spiel auf der großen Wiese. Die selbst gebauten Zelte und die einstudierten Tänze waren da schon etwas schwieriger. Für Brigitte Niermeyer und Ralf Kohlmeyer brachte die Aktion einen Zwölf-Stunden-Tag in der Küche: für das Essen in Gruppen mussten sie 60 Hamburger und acht Kilogramm Pommes Frites verbraten.

Winterswijk01-04 (Datei 579) Überhaupt Küche: jeden Tag geht es für 14 Brote zum Landbäcker, jeden zweiten Tag in die Geschäfte des nahe gelegenen Winterswijk, um die frischen Lebensmittel zu kaufen. Die Kinder trinken bei dem heißen Wetter täglich an die 30 Liter Milch und 50 Liter weitere Getränke. Neben der „Lagergülle“, wie der Flüssigkeitsausgleich von den Kindern liebevoll genannt wird, stehen den ganzen Tag über Früchte zum mitnehmen bereit. Zum Frühstück gibt es jeweils zwei Sorten Käse und Wurst, dazu Marmelade und Nougatcreme – an besonderen Tagen auch mal Cornflakes oder gekochte Eier. Das eigene Geschirr und Besteck spülen die Kinder übrigens auch selber ab.

Winterswijk01-05 (Datei 584) Zwischendurch immer wieder Gruppen- und Gemeinschaftsspiele auf der Wiese vor dem großzügig ausgestatteten Hof. Die mitgebrachten Fahrräder ermöglichen nicht nur Fahrradrallyes, sondern auch die kostengünstige Fahrt zum nahe gelegenen Badesee. Eine halbe LKW-Ladung voll Spiel- und Bastelmaterialien gestatten 22 AGs (Arbeitsgemeinschaften), unter anderem Schmuck-, Batik- und Window-Color-Arbeiten. Mit dem „Centrum Natuur- en Milieueducatie Oost-Achterhoek“ geht es mit einem Fledermausdetektor während der Nacht in das Naturschutzgebiet Bekendelle auf der Suche nach Zwerg-, Wasser- und Breitflügelfledermäusen.
[Artikel Nr.266 vom 08.02.2006, Autor li]