Gerd Middendorf (Datei 1554)

KAB Bosco trauert um Ehrenvorsitzenden

Nach langer schwerer Krankheit verstarb am 14.Juli 2006 Gerhard Middendorf. Mit seiner Familie trauert besonders die KAB St. Johannes Bosco um ihren Ehrenvorsitzenden.

Schon von der Krankheit gezeichnet übergab Gerd Middendorf das Amt des ersten Vorsitzenden der KAB in der diesjährigen Generalversammlung an seinen Nachfolger und wurde von der Vollversammlung aufgrund seiner Verdienste um die KAB und das Ehrenamt zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Er gehörte vor 40 Jahren zu den Gründungsmitgliedern und beteiligte sich während der Zeit seiner Mitgliedschaft ehrenamtlich für die KAB. Von 1980 bis 1992 war er Kassierer. Seit 1992 bis 2006 führte er als 1. Vorsitzender die KAB St. Johannes Bosco und baute sie zu einem mitgliederstarken Ortsverband aus, dessen Teilnahme am Gemeindeleben in St. Johannes Bosco nicht mehr wegzudenken ist. Gleichzeitig bekleidete er bis jetzt das Amt des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden der KAB im Bezirk Nordmünsterland und war im Diözesanausschuss des Diözesanverbandes Münster tätig. Insgesamt 15 Jahre lang war er ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Münster und zuletzt am Landessozialgericht in Essen. Sein soziales Engagement ging somit weit über die Grenzen des Ortsverbandes hinaus. Beispielhaft und vorbildlich waren sein Wirken auf Stadtverbandsebene der KAB und sein Einsatz für das Weltnotwerk der KAB. Besonders ist die Hilfe zuerst für Eritrea und derzeit für Arusha mit Pater Pieter zu nennen.

Auf seine Initiative hin und durch seinen unermüdlichen Einsatz wurden zahlreiche Dinge in der KAB und der Gemeinde in Bewegung gesetzt und von ihm mit Weitsicht und Augenmaß begleitet. Die KAB St. Johannes Bosco wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren und die Arbeit in seinem Sinne weiterführen.
[Artikel Nr.630 vom 07.01.2007, Autor KAB-B]