Kommunalpolitischer Frühschoppen der KAB am 4.7.2004

15 Bauplätze entstehen im Bereich des Anwesens Dyk

Beim gemeinsamen politischen Frühschoppen der KAB St. Johannes Bosco und des CDU Arbeitskreises Langewiese/Riesenbecker Postweg/Schierloh stand die Kommunalpolitik ganz im Vordergrund.

So begrüßte Gerd Middendorf den Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren, Otto Lohmann, die stellvertretende Bürgermeisterin Gisela Köster sowie die Ratsmitglieder Antonius Bronswick und Alfons Poggemann.

Alfons Poggemann erläuterte die Wirtschaftsförderung sei mit Engagement betrieben worden. So seien mehr als 65 Grundstücke gewerblichen Unternehmen zur Verfügung gestellt worden. Dadurch seien auch neue Arbeitsplätze geschaffen worden.

Auch künftig werde die CDU diesen Kurs gezielt weiter verfolgen. Im Gewerbegebiet Schierloh sollen zum Beispiel im Jahr 2005 die Erschließungsmaßnahmen beginnen. Weiter verkündete Poggemann, dass an der Gravenhorster Straße im Bereich Dyk ein neues Baugebiet für 15 Bauplätze entstehe. Die Stadt werde das erworbene Gelände noch in diesem Jahr erschließen. Die Schaffung weiterer Wohnbaugebiete sei geplant. In Ibbenbüren bestehe jährlich Bedarf an 230 Wohnungen.

Bürgermeister Otto Lohmann ging noch einmal auf das seiner Meinung nach wichtige und erfolgreiche Projekt „Wirtschaftsförderung“ ein. Der Standort Ibbenbüren mit künftig drei Autobahnauffahrten müsse für die Ansiedlung von weiteren Gewerbebetrieben attraktiv bleiben.

In der anschließenden regen Diskussion hatten nochmals die Ratsmitglieder sowie der Bürgermeister genügend Gelegenheit, zu den Fragen der zahlreich erschienen Bürgerinnen und Bürger Stellung zu nehmen.


[Artikel Nr.318 vom 08.01.2006, Autor KAB-B]