Ameland 2005 (Datei 451)

Bericht aus dem Ameland-Lager 2005

Däng-Dä-Dä-Dä-Dä-Däääng Ameland wo ich das verrückte Lager fand
- oder-
Partyalarm auf A-A-A-A-A-A-A-A-A-Ameland


Wie die Überschrift richtig vermuten lässt ging es am 8.8. für 63 Kinder, das 7-köpfige Kochteam und 14 Betreuer a-a-a-a-a-a-a-a-a-auf zu 12 niveauvollen, von Jamba-Sparabos und billigen Pop- und Technosongs völlig unbeeinflussten Tagen auf Ameland.

Nachdem Kaplan Abraham allen eine gute Reise gewünscht hatte fuhr die 18 bis nach Ameland...hinein ins Lagerfeeling. Hmm lass dich mal gehn...

Von nun an jagte ein Highlight das nächste und 63 hochmotivierte und zu allem entschlossene Kinder und ein Wetter, das täglich besser wurde machten jeden Programmpunkt zu einem vollen Erfolg.

Dem ersten "Bunten Abend" folgten das Schmugglerspiel, der Kreativabend mit überwältigender Schauspielkunst, das Fuß- und Völkerballspiel gegen P***-P***-Püsselbüren, das Betreuersuchspiel, "Stadt, Strand, Stuss" mit Strandolympiade, das Manöver und die Lager WM am pazifistischsten Bundeswehrtag der Welt, die Wiedervereinigung, Sex, Drugs & RocknRoll mit Rockerparade, die futuristische Doppelhochzeit von Maike und Matze sowie Nele und Josi und als krönender Abschluss die Oscarnacht.

In den Mittagspausen wurden, trotz der großartigen Künste der Kochfrauen, Unmengen an Softijs und Frikandel spezial verdrückt und jede freie Minute mit Fußball, Vier-gewinnt und Uno verbracht.

Und plötzlich waren die 12 Tage, die mir vorkamen wie 6 und so anstrengend waren wie 24, vorbei und alle kamen schließlich in Brochterbeck an und lebten glücklich und zufrieden bis zum nächsten Jahr. Und wenn sie nicht gestorben sind, fahren alle 2006 (dann sind wir nicht nur Papst sondern auch Weltmeister) wieder mit. Ich würde mich freuen.

Bastian Drees

PS: Sodastreamgeräte und -Patronen können bei Gesa Netter Zu den Klippen 3 abgeholt werden, verlorene Kleidung in der Kirche.


[Artikel Nr.264 vom 28.04.2006, Autor mw]