Die Kirche St. Ludwig

Einweihung Ludwigkirche (Datei 334) Kurzführer durch die Pfarrkirche

Grundsteinlegung: 15.10.1950 durch Dechant Albert Freude, Bevergern
Architekt: W. Kremer, Duisburg
Die Kirche ist aus Ibbenbürener Sandstein
48,2 Meter lang und 18,3 Meter breit. Kirchturmhöhe: 28,4 Meter
Ca. 550 Sitzplätze
4 Glocken

Einweihung Ludwigkirche (Datei 335) Kirchweihe: 31.7.1952 durch Weihbischof Heinrich Baaken
Pfarrpatron: Hl. König Ludwig IX. von Frankreich (1214-1270)
Orgel: Ostern 1957; Orgelbaufirma Rohlfink; 3 Manuale, 36 klingende Register
Neugestaltung: 1971; Architekt: Dieter Baumewert, Münster
Chorwandgestaltung: Rupprecht Geiger, München; Erneuerung 1996!
Fenster: 1985; Künstler: Bodo Schramm, Köln

Renovierung Ludwigkirche (Datei 336) Der "Rote Punkt"

(ca. 6x6 Meter) Orientierungszeichen, Licht, Wärme, Leben, Zeichen für Christus, Auferstehung, die aufgehende Sonne des neuen Reiches Gottes, Hoffnung. 1996 durch den Künstler pinkfarben erneuert!

Die andere Gestaltung (Leuchter, Ambo, Altar, Kreuz, Tabernakel, Fußboden) ordnet sich dem roten Punkt unter: Plexiglas, Edelstahl, weiße Fliesen, Zeichen dafür, daß Volk Gottes unterwegs ist und in der Kirche keine bleibende, wohnliche Stätte hat.

Hinter dem Altar sind die Urkunden der zwei Altarweihen (1952 und 1971) sowie Reliquien der Heiligen Märtyrer Felix und Clarus eingemauert.

In einem ehemaligen Beichtstuhl ist das auf 16 Stationen erweiterte Kreuzweg-Fenster eingelassen, dessen Darstellungen an Dürers Passionsszenen anklingen.

Themen der Fenster

(Beginn des Rundgangs: Altar links):
1) Schöpfung (Gen 1,1-3): Unsere Erde, Teil des Kosmos
2) Sintflut (Gen 9,1-11): Arche - ein Bild für Überleben, Neuanfang
3) Turmbau zu Babel (Gen 11,4): Turm, der aus der Mitte gerückt ist - seine Statik trägt nicht
4) Pfingsten (Apg 2,1-4): sich öffnende Menschen
5) Jakobs Kampf (Gen 32,25.27): Der Mensch ringt mit seinem Schatten, die helle mit der dunklen Seite
6) Exodus (Ex 14,29.30): gesprengte Ketten
7) Weihnachten (Jes 11,1-2): Rose
8) Jona (Jona 1,15; 2,1-3): Jona im Bauch des Fisches
9) Hochzeit zu Kana (Joh 2,7-9): Menschen beim Hochzeitsmahl
10) Der verlorene Sohn - Der gute Vater (Lk 15,20): zwei Menschen, die sich die Hände reichen
11) Passion (Lk 23,44-46): Dornenkrone
12) Ostern (Lk 24,13.14.30-32): Menschen auf dem Weg
Die Rosette: Das neue Jerusalem (Offb 21,1-5a)
Das Fenster im Chorraum war bereits 1971 von Bodo Schramm gestaltet worden mit der Vorgabe, das Licht ungefärbt auf den "Roten Punkt" fallen zu lassen.
Das Fenster am Aufgang zur Orgelbühne zeigt einen stilisierten Brief.
[Artikel Nr.215 vom 09.07.2008, Autor mw]