Ameland 2012 (Datei 3641)

12. Tag, 15. August: Betreuer gegen Kinder



7.26 Uhr: Ein elefantöser Sommertag steht uns bevor! Heute Morgen ghibt es AGs, heute Mittag geht es dann zu "Betreuer gegen Kinder" auf eine benachbarte Sportwiese, heute Abend an den Strand. Vier Strandtage: das hatten wir schon lange nicht mehr! Nach dem Abendprogramm ist dann endlich die Geisterrallye - aber das dürfen die Kinder natürlich noch nicht wissen...

10.59 Uhr: Die AGs sind voll im Gange. Zwei Gruppen sind mit Fahrrädern zum Basketballplatz gefahren, um dort Basketball zu spielen und mit Linda und Sebi zu turnen. Chris Gruppe zur Aussichtsplattform und der Wasserspielplatz sind nicht auf Interesse gestoßen... Eine Mädchengruppe "verschönert" Mad, eine andere Gruppe hört "Fünf Freunde" und macht dabei Freundschaftsbänder ("Kann man auch Freundschaftsbänder machen ohne Fünf Freunde hören zu müssen!?"). Eine relativ große Gruppe versucht sich an Baseball - wobei es nicht so leicht ist, den Ball zu treffen (der auch gerne mal auf das Nachbargrundstück fliegt). Wir haben bereits 20 Grad.

12.20 Uhr: Nach einer Stippvisite im benachbarten Rheine-Lager (mit einem ortsüblichen Getränk in der Küche) gibt es schon vorzeitig Mittagessen: Kartoffeln mit Spinat und Fischstäbchen, zum Nachtisch Vla (zum ersten Mal auch Erdbeer-Vla). 22 Grad, die Sonne knallt.



17.32 Uhr: 25 Grad. Seit zweieinhalb Stunden sind wir unterwegs - zunächst zum Basketballplatz, wo es "Betreuer gegen Kinder" Teil 1 gab: alle drei Spiele (Basketball, Volleyball und Völkerball) haben die Kinder verloren, trotz teilweiser großer Einzel- und Gemeinschaftsleistungen. Nun sind wir zum Hof zurück, da wir dort den idealen Fußballplatz haben. Auf zur vierten und letzten Disziplin: Fußball.




Gang zum Basketballplatz auf einer größeren Karte anzeigen

18.11 Uhr: Halbzeit beim Fußballspiel. Es steht 5:3 für die Kinder!

18.30 Uhr: Die Kinder gewinnen mit 8:6!



21.50 Uhr: Es regnet etwas, Ausläufer eines Gewitters. Nach dem Abendessen (es gab noch Frikandeln dazu) sind einige Gruppen noch einmal ins Dorf oder an den Strand: Gruppenarbeit. Hauptsächlich die Mädchen sitzen hier im Tagesraum und sind "kreativ". Eine Gruppe schaut sich in einem inzwischen stickigen Schlafzimmer ein Video an. Offiziell geben wir jetzt das Dementi bezüglich der Geisterrallye heraus: wegen des Regens und so. Ist eigentlich einsichtig. Und könnte tatsächlich auch so passieren, wenn der Regen anhalten würde...

Tim war mit seiner Gruppe am Wasserspielplatz:



23.15 Uhr: Jetzt also doch! Die Geisterrallye findet statt!



2012/12. "Betreuer gegen Kinder"



[Artikel Nr.2082 vom 15.08.2012, Autor mw]