Das Bistum Münster (1993): St. Ludwig

Die bauliche Entwicklung der inneren Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg zwischen den Landstraßen nach Dörenthe und Brochterbeck (sog. Neustadt) sowie in Langewiese machten eine Aufteilung der Pfarre St. Mauritius erforderlich. Mit der Errichtung eines seelsorglich selbständigen Pfarrektorats wurde 1952 das südliche Stadtgebiet mit Langewiese sowie den Bauerschaften Leben und Schierloh von St. Mauritius abgetrennt. Die Pfarrerhebung erfolgte noch im selben Jahr. Das zur Pfarre gehörende Teilgebiet der Bauerschaft Dörenthe wurde mit dem Brochterbecker Anteil 1963 als Pfarrektorat seelsorglich und vermögensrechtlich verselbständigt. Der größte Teil von Langewiese und die Bauerschaft Schierloh gelangten 1964 zum neuen Pfarrektorat St. Johannes Bosco.

Literatur – Unterwegs im Kreis Steinfurt, S. 226. Ludger Ernschneider: Sankt Ludwig Ibbenbüren, Wiesbaden 1967. Bernhard Honsel: Jeder Tag ein neuer Anfang, Mainz 1981. Derselbe: Der rote Punkt. Eine Gemeinde unterwegs, Düsseldorf 1983.

Periodika – St-Ludwig-Blättchen, siebenmal jährlich.

Pfarre im Pfarrverband Ibbenbüren (4.486/2.367).

An die Innenstadt angrenzender Bereich mit zum Teil geschlossener, vorwiegend aber aufgelockerter Bebauung, Kleinsiedlungen, ländliches Umland; Handel, Dienstleistungen, klein- und mittelständische Industriebetriebe, Landwirtschaft.

Kirchen, Kapellen, kirchl. Gedenkstätten
Pfarrkirche St. Ludwig, 500 Sitzplätze, 1950–52, W. Kremer, Duisburg. – Wandpfeilersaalbau mit Flachdecke unter Satteldach, eingezogener Nordwestchor mit geradem Schluß, Fassadenturm im Südosten unter Wahndach, Sakristei im Norden, eingeschossig unter Satteldach; Ibbenbürener Bruchsteinmauerwerk, schwarze Dachziegeldeckung. Orgel (1957), 34 Reg., elektrische Kegelladen, L. Rohlfmk, Osnabrück. 4 Glocken: h, 180 cm, d, 151 cm, e, 135 cm, g, 112 cm, Stahl, 1955, Bochumer Verein.

Kirchliche Gebäude und Einrichtungen
Pfarrhaus, Groner Allee 54 (1953–54). Pfarrheim, Groner Allee 58 (1973–74). Kindergarten, Gronauer Allee 56 (1965–66). Kindergarten, Gronauer Allee 63 (1991).

Friedhof
Zentralfriedhof Nordstraße und Hauptfriedhof Ledder Straße (beide kommunal).

Kirchliche Verbände und Vereine Frauengemeinschaft
(kfd), Alten- und Rentnergemeinschaft der KAB, Seniorengemeinschaft, KAB, Junge Ge¬meinde (KJG), Pfadfinderschaft (DPSG), Landjugend (KLJB), Kreis junger Frauen, Familienkreise, Kreuzbund.

Partnerschaften in der Weltkirche
Gemeinde Teresina/Brasilien.

Religiöses Brauchtum
Sternsinger, Kirchweihfest, Patronatsfest, Gemeindefest an Fronleichnam, Erntedankfest.

Wallfahrten und Prozessionen
Stadtwallfahrt nach Telgte, Radwallfahrt der KAB nach Hopsten-Breischen, Wallfahrt der kfd und Senioren nach Hopsten-Breischen.
[Artikel Nr.206 vom 09.07.2008, Autor mw]