Ameland 2012 (Datei 3628)

1. Tag, 4. August: Überfahrt



8.00 Uhr: An- und Rückreisetage finde ich immer schrecklich! Habe ich an alles gedacht? Klappt das mit dem Verkehr? Mein PKW ist nun gepackt. Gefühlsmäßig habe ich nur die Hälfte vom letzten Jahr mit (Risiko!). Etwa 30 Kinder-Koffer müssen noch mit in den Bus genommen werden - wesentlich weniger als im letzten Jahr, da auch die Betreuer(innen) keine Fahrräder mitnehmen.

8.45 Uhr: Der LKW ist pünktlich vor einer Viertelstunde gestartet. Ich fahre jetzt auch mit Thomas los.

15.15 Uhr: Ich kann jetzt sowieso nicht mehr viel helfen hier, also tue ich das, was ich kann... Wir sind mit PKW und LKW gut durchgekommen und haben unsere Fähre um 12.30 Uhr pünktlich bestiegen. Um 13.30 Uhr waren wir auf dem Hof, auf dem immer noch kräftig geputzt wird. Zwischen dem Ausräumen gab es bei warmen 21 Grad ein paar heftige Regenschauer, so dass wir das Gepäck erst einmal ins Haus gebracht haben. Um 15 Uhr meldete sich Linda von der Fähre. Die Kinder scheinen von den Regenschauern wohl nicht betroffen zu sein. Jetzt scheint hier auch wieder die Sonne, so dass wir hoffen, alle trocken hier rüber zu bringen.



16.15 Uhr: Die ersten Kinder kommen an, kurz darauf alle anderen. Es ist herrlicher Sonnenschein und sehr warm (Beweisfotos im Ordner!). Auf der Fähre gab es wohl etwas Regen, der Fußweg hierhin war aber schon in der Sonne. Herzlich Willkommen!

16.46 Uhr: Die Koffer sind auf die Zimmer verteilt. Lediglich Evas Mädchen beschweren sich: Die Zimmer sind so klein, dass sie ihre sechs Koffer nicht im aufgeklappten Zustand nebeneinander legen können!

20.00 Uhr: Die Kinder sind heute Abend in ihren Gruppen zusammen, um sich besser kennen zu lernen und die Regeln und Fragen zu besprechen. Die Hälfte der Gruppen ist mit dem Fahrrad unterwegs, zum Strand oder einfach nur so. Wir haben am späten Nachmittag einen großen Anhänger mit 50 Leihfahrrädern für die ganzen zwei Wochen gebracht bekommen. Jetzt ist es immer noch sonnig und relativ warm, ein schöner Beginn für unser Ferienlager.

Bis zum Abendessen war etwas Zeit, die Zimmer einzuräumen und die Materialien zu ordnen. Für die einen ist das Routine, für andere ist z. B. das Beziehen eines Bettes eine enorme Herausforderung. Thomas und Rene haben seit heute morgen hart durchgearbeitet: nachdem die Küche eingeräumt war (eine Menge Arbeit!), haben sie das Abendessen vorbereitet. Jetzt wieder aufräumen und vorbereiten fürs Frühstück. Abendessen gab es um 18.40 Uhr: Brot, Margarine, Käse, Wurst, Marmelade, Kakao und Milch. Dazu Zitronenteegetränk ("Lagergülle") oder Wasser. Nach dem Essen haben die Kinder ihr Geschirr zum ersten Mal selbst gespült.

Einige Gruppen sind am Hof geblieben und bereiten diverse Listen vor: Spülplan, Hofdienst, Saaldienst, Kloputzplan Junge und Kloputzplan Mädchen. Jojo hat "das Radio" aufgebaut, Lautsprecher in allen Fluren, damit es heute Abend zum ersten Mal um 22.30 Uhr das Lagerradio und morgen um 8 Uhr das Frühstücksradio geben kann.



22.45 Uhr: Wegen Kim und Kathi und ihrer Gruppe muss ich die Maschine noch einmal anwerfen und einige Bilder hochladen. Sie waren nämlich am Strand und haben ein paar schöne Fotos gemacht. Die Jungen haben am späten Abend hauptsächlich Fußball und Pokern gespielt. Jetzt läuft das Abendradio - etwas laut hier, da muss Joho noch etwas dran arbeiten...



2012/1. Ankunft auf der Insel



Fahrt von Ibbenbüren nach Ameland auf einer größeren Karte anzeigen


[Artikel Nr.2054 vom 09.08.2012, Autor mw]