Ameland 2011 (Datei 3420)

4. Tag: 23. August - Gruppenarbeit und Manöverspiel



22.00 Uhr: Die Betreuer(innen) versuchen gerade die völlig aufgedrehten Kinder einzufangen und eine Stufe niedriger in die Betten zu regeln. Gleich startet das Lagerradio.

Nachtrag: Ich habe eben für Samstag, Sonntag und Dienstag die vorhanden GPS-Daten eingearbeitet. Die GPX-Dateien können heruntergeladen werden, um unsere Wege z. B. auch in Google-Earth nachzugehen. Bitte die Dateien zunächst auf der eigenen Festplatte speichern (rechte Maustaste: Speichern unter).

20.30 Uhr: Ziemlich pünktlich findet das Abendprogramm statt: "Drei geteiltes Programm". Pokern und Gesellschaftsspiele, Fußball und "Dalli-Klick", von Torsten lagermäßig und mit Beamer umgesetzt.

19.22 Uhr: Gegen Ende des Abendessens ist der Küche der Brot ausgegangen! Ein Versorgungsengpaß des Supermarktes, der durchgereicht wurde. Darum geben wir einige Ladungen Kuchen auf die Tische. Für morgen früh wird die "Notreserve" an eingefrorenem deutschen Brot aufgetaut, dann greift unsere neue Vorbestellung... Nach dem Essen bekommen die Täuflinge von gestern eine Urkunde mit ihrem Taufnamen. Der Hofdienst kümmert sich um den Tagesraum. Unglaublich aber wahr: Es ist wolkenloser Himmel und die Sonne scheint!

18.15 Uhr: Die ersten Kinder kommen vom Spiel im Wald wieder zurück. Es war eine richtige Entscheidung, das Spiel durchzuführen. Zwischendurch gab es ein paar vereinzelte Tropfen Regen, aber auch Sonne. Jetzt ist der Himmel wieder ziemlich bedeckt. In vier Gruppen (farbig im Gesicht angemalt) versuchten sich die Kinder, gegenseitig mit ihrem neuen "Quartettspiel" zu "schlagen". Die Gruppe mit den meisten eroberten Karten wird gewinnen. Da zwei Drittel der Kinder neu sind und das Spiel überarbeitet worden war, hat es dieses Mal wieder wesentlich besser funktioniert. Es ist halt etwas mit viel Laufen... Gewonnen hat - mit Abstand! - die Gruppe GRÜN.



Aus 4: Gruppenarbeit


GPX-Datei vom Manöverspiel herunterladen

15.13 Uhr: In einer Kampfabstimmung ist gerade von den Betreuer(inne)n beschlossen worden, das "Manöverspiel" draußen durchzuführen. Das es eben etwas geregnet hat, ist die Begeisterung nicht ungeteilt. Aber die meisten Kinder sind fast den ganzen bisherigen Tag auf dem Hof gewesen und brauchen unbedingt Bewegung - auch mit Blick auf die nächste Nachtruhe...
Uns scheint es hier aber immer noch besser zu gehen als nach dem Hagelanschlag in Ibbenbüren!



12.30 Uhr: Chris war mit seiner Gruppe am Strand und hatte zwei Lenkdrachen mitgenommen. Teilweise mussten sich drei Kinder festhalten, um nicht in Lauft aufzugehen...

Aus 4: Gruppenarbeit
12.26 Uhr: Die Gruppe von Torsten kommt gerade stolz mit den Fahrrädern vom Leuchtturm am Westende der Insel wieder zurück.

12.01 Uhr: Die Küche hat gerade das Rührei aus 200 Eiern mit Milch und Wasser "gelüftet" und verlängert. Dazu gibt es gleich Stampfkartoffeln mit Erbsen und Möhren, danach Schokoladen- und Vanillepudding.

Die Lagerleitung war gerade nebenan zur Inselbesprechung der Lager. Es waren etwa zehn Lagerleitungen vertreten. Zurzeit sind etwa 7000 Kinder auf der Insel - nur halb so viel wie im letzten Jahr. Einige Gemeinden haben ihre Lager nicht voll bekommen. Am Sonntag vereinbarte man ein "gemeinsames" Betreuersuchspiel in Nes - unter erschwerten Bedingungen: es werden über 1000 Kinder und etwa 100 verkleidete Betreuer(innen) mitmachen, das wird nicht einfach für die Kinder werden! Unsere Lagerleitung war übrigens eine der jüngsten...

11.30 Uhr: Ich werde nichts mehr von Regen schreiben - stimmt sowieso nicht! Wir haben zurzeit gefühlte 20 Grad, es ist relativ windstill, und geregnet hat es auch nicht. Schon wieder ist auf die Wetterprognosen (Gott sei Dank!) kein Verlass. Die Hälfte der Gruppen macht Gruppenarbeit auf dem Hofgelände: Ausruhen, Kicker spielen, Honigkuchenplätzchen essen, Freundschaftsbänder, Basketball, Bettuch bemalen ("Die Mädels des Lagers 2011"), usw. Die Anderen sind unterwegs, teils mit unseren Fahrrädern.

7.36 Uhr: Wahrend ich die neuesten VIVA-Hits für das Morgen-Weck-Radio in den Winaymp-Player schiebe, ist das Wetter in der Prognose-Wirklichkeit angekommen: heute Nacht hat es wohl etwas geregnet, der Himmel ist dunkelschwer bedeckt, aber im Augenblick ist es zumindest trocken und nicht allzu kalt. Je nach Wetterbericht haben wir zwischen 25 und 90 % Regenwahrscheinlichkeit, aber bei bis zu 21 Grad. Wollen wir hoffen, dass es bei erinzelnen Schauern bleibt. Heuite Morgen soll es Gruppenarbeit geben.

4: Gruppenarbeit



[Artikel Nr.1904 vom 26.11.2011, Autor mw]