Ameland 2011 (Datei 3416)

1. Tag, 20. August: Überfahrt zur Insel



20.14 Uhr: Verlässlichen Informationen nach direkt aus der Küche soll es in etwa 15 Minuten das Abendessen geben. Die Kinder spielen derweilen draußen auf der Wiese und an den Spielgeräten. Die Betreuer(innen) packen die letzten Materialien ins Haus. Auch das Abenteuer mit Chris konnte glücklich beendet werden: Nach der Überfahrt fehlte plötzlich sein Koffer! Nach langen Recherchen und erst nach mehreren Stunden stellte sich heraus, dass er versehentlich von einer anderen Gruppe mitgenommen worden war - und erst sehr spät wieder nach Wagenborg zurückgegeben wurde.

17.40 Uhr: Die Kinder sind auf dem Hof. Gerade werden die Gruppen auf die Zimmer verteilt. Eine Mädchengruppe ist besonders glücklich: sie hat Dusche und Toilette direkt auf ihrem Zimmer!

16.10 Uhr: Auf dem Hof angekommen und online...

Wir sind mit LKW und PKW sehr gut übergekommen - auch wenn die landschaftlich reizvollen Straßen teilweise für den LKW etwas eng waren. Wahrscheinlich sind die Busse eine andere Strecke gefahren. Um 13.40 Uhr waren wir in Holwerd am Anleger. Da die 13.30-Uhr-Fähre Verspätung hatte, konnte unser LKW noch die (verspätet) frühere Fähre nehmen, während wir mit dem PKW die nunmehr verspätete 14.30-Uhr-Fähre nehmen mussten - die dann letztlich gegen 15 Uhr abgefahren ist. Seit kurz nach 16 Uhr bin ich nun also auf unserem Hof "De Zonnebloom" und kann im Augenblick auch nicht viel helfen. Darum bin ich dankbar, dass der Bauer mit das Passwort für das WLAN gegeben hat, damit ich schon etwas "arbeiten" kann.

Ich war kaum aus dem Auto heraus, da wurde ich schon von jemandem aus dem "Pastoralteam Ameland" angesprochen, ob ich nicht am Sonntag um 11 Uhr für 300 Kinder eine Messe feiern würde - ich wäre der einzige Priester zurzeit auf der Insel. Das habe ich aber doch nicht zugesagt, da Morgen unser erster gemeinsamer Tag ist (und vielleicht noch der wärmste in unserer Zeit überhaupt), und da wäre es auch schade, wenn ich den Einstieg in unsere Gruppe nicht bekomme. Ich denke, das Pastoralteam wird sich behelfen können.

Der Bus muss wohl schon um 11 Uhr in Ibbenbüren weggekommen sein und kam gerade am Anleger an, als wir mit der Fähre losgefahren sind. Jetzt um 16.40 Uhr ist gerade die erste Gruppe an der Webcam des VVV vorbeigekommen. Kinder und Betreuer müssen etwa 3 Kilometer durch herrlichen Sonnenschein bis zum Hof wandern... Der LKW ist inzwischen leer geräumt und fährt Richtung Anleger, um die Koffer abzuholen.

Aus 1: Reise auf die Insel


GPX-Datei von der Überfahrt zur Insel herunterladen




Die Kinderfähre startet um 15.30 Uhr ab Festland. Ab ca. 16.30 Uhr kann man uns dann winkenderweise vor der Insel-Webcam sehen.

10.20 Uhr: LKW und PKW fahren los!

10.11 Uhr: Die Kinderübergabe ist schon voll im Gange. Das Gepäck bringen wir mit einem "Shuttle-Service" zum Werthmühlenplatz: Der Bus will hier nicht mit dem Anhänger durch die Groner Allee... In den LKW werden gerade die (Betreuer-) Fahrräder eingeladen, die müssen unbedingt mit. Und dann wird es Zeit, dass der LKW in Fahrt kommt!



9.40 Uhr: Umdisponieren am 7,5-Tonner. Das Betreuer(innen)gepäck passt nicht drin und muss mit in die Busse. Gut, dass einer der Busse auch einen Anhänger hat...

9.05 Uhr: Der LKW ist endlich da und kann bepackt werden.

7.55 Uhr: Eigentlich sollte jetzt der LKW kommen - aber er steht noch in Osnabrück. Also müssen zwei Betreuer los und ihn holen. Die Fähre geht eine Stunde vor den Kindern: um 14.30 Uhr.

7.30 Uhr: Die ersten Betreuer treffen auf dem Ludwigkirchplatz ein. Die Kaffeemaschine wird als erstes angestellt. Ich packe meine (vor)letzten Sachen in den PKW.

1: Reise auf die Insel





[Artikel Nr.1900 vom 26.11.2011, Autor mw]