Waschtag in Hengelo (Datei 3151)

14. Tag, Freitag, 13. August: AGs







Nach dem Frühstück verteilen sich die Kinder auf acht AGs: Massage, Fußball, Pott wegschießen, Gipsmasken, Tischtennis, Freundschaftsbänder, T-Shirts und Speckstein.





Das Wetter ist sonnig und schon recht warm.

14. Tag: Aufräumen


BREAKING NEWS: Kalle schweigt! Er kann nicht anders!



12.16 Uhr: Alarmmeldung aus der Küche: Die Kartoffeln waren zu klein geschnitten und sind jetzt angebrannt... Also jetzt Frikadellen mit Spinat und SPAGHETTI heute... Und zum Nachtisch Eis mit Schokoladenstreußeln.

Nach dem Mittagessen gab es zum letzten Mal das Lädchen. Gleich werden die Koffer gepackt und die Kinder schön gemacht. Gleichzeitig brennen wir mit fünf Geräten eine DVD mit den bisherigen Bildern: 2576 Dateien in 1,7 GB. Im letzten Jahr hatten wir bis Nachts um 3 Uhr gebrannt - das soll uns jetzt nicht mehr so geschehen... Wenn alles funktioniert, bekommen die Kinder heute Abend eine DVD mit (fast) allen Fotos mit - auch die, die nicht im Internet stehen (können). Außerdem sind einige wichtige Erinnerungs-Musikstücke und die fünf Filme, die die AGs am Filmtag erstellt haben, mit darauf.

Am Nachmittag ist Waschtag. Die Kinder können sich duschen, werden massiert, müssen Zähnputzen, bekommen Nägelmaniküre und werden gefönt.



18.24 Uhr: Die 100 DVDs sind fertig. Auch der Waschtag neigt sich dem Ende zu. Die letzten Kinder sind bei der Massage und beim Föhnen. Nach ein paar Regenscheuern heute Nachmittag scheint wieder die Sonne und es ist warm. Gleich gibt es Abendessen.

Nach dem Abendessen (es gab noch Frikadellen und Bratwürste dazu) gab es die diesjährige Oscar-Verleihung. Jens Hoppius, mehrfach nominiert, bekam zum Schluß in Anerkennung seines Kinderlager-Lebenswerkes den neu geschaffenen Oscar "Kinder für Kinder" überreicht.



Mit einer Disco und manchen Tränen endet zurzeit der letze richtige Lagertag...

1.09 Uhr: Während ich das letzte Video hochlade, bauen die Anderen die Musikanlage ab und bereiten die Materialien für den Abtransport vor. Dann dauert es Morgen nicht so lange. Einige der älteren Jungen, die sowieso nicht schlafen wollen, helfen mit. Morgen (gleich...) ist das Wecken spätestens um 7.30 Uhr, damit wir um 8 Uhr frühstücken können. Um 8.45 Uhr sollen alle Sachen aus dem Haus sein, da um 9 Uhr der LKW angesagt ist. Die Kinder gehen mit einigen Betreuern in die Düne, damit hier besser gearbeitet werden kann. Um 11 Uhr ist der Bus bestellt. Nach wie vor gehen wir davon aus, dass wir gegen 13 Uhr in Ibbenbüren sein werden.




[Artikel Nr.1766 vom 14.08.2010, Autor mw]