150 Jahre Kirche St. Peter und Paul (Datei 2984)

150 Jahre: St. Peter und Paul wird renoviert



Nach 25 Jahren soll die Kirche St. Peter und Paul wieder neu angestrichen werden - und spätestens an Heilig Abend zum 150. Jahrestag der Kirchweihe fertig sein. In diesem Zusammenhang sind weitere Renovierungsarbeiten im Gebäude geplant, die wegen ihrer Notwendigkeit vom Bistum Münster finanziert werden: so soll der PVC-Boden erneuert und die elektrische Anlage überarbeitet werden. In Zusammenarbeit mit Dr. Reinhard Karrenbrock von der Abteilung Kunstpflege im Bischöflichen Generalvikariat werden unsere Kunstgegenstände restauriert und teilweise neu geordnet, damit sie besser zur Geltung kommen und das theologische Programm dahinter besser erkennbar wird.



Die Gottesdienste sind gut besucht. Es gibt eine hohe Identifikation mit der Kirche. Der Kirchenraum führt zahlreiche Menschen regelmäßig und an Knotenpunkten ihres Lebens (Sakramente, Jubiläen, Beerdigungen usw.) bei Freude und Trauer zusammen und ermöglicht so eine Vertiefung und Weiterführung der Familien- und Ortsgemeinschaft. Wir haben auch der nächsten Generation gegenüber eine Verpflichtung, diesen Raum im doppelten Sinne des Wortes zu pflegen und zu fördern – wie schon unsere Vorfahren, die diese Kirche unter großen Mühen und mit viel Solidarität auch für uns gebaut haben.



Am Osterdienstag (6. April) wird das Allerheiligste nach der Messe um 8.30 Uhr aus der Kirche in den Übergangs-Gottesdienstraum ins Pfarrheim übertragen. Dann beginnt das Ausräumen der Kirche und die Renovierungsmaßnahme.

St. Peter u. Paul Brochterbeck Grundriss (Datei 2923) Plan der Kirche mit eingearbeiteten Veränderungen (Stand: 10.02.2010)

Aktueller Spendenstand (17.03.2010): 72.783,76 Euro (von 90.000 Euro)

Wir werden an dieser Stelle regelmäßig über den aktuellen Stand der Renovierung berichten.


[Artikel Nr.1632 vom 07.04.2010, Autor mw]