Manfred Olzmann (Datei 2831)

Manfred Olzmann wird verabschiedet



Am 1. November 1977 begann Manfred Olzmann seine Arbeit beim „Verband“, davon seit dem 15. Juni 1987 als dessen Geschäftsleiter. Jetzt geht er nach 32 Jahren in die „Freizeitphase der Altersteilzeit“. Am Ende seines letzten Arbeitstages wollen wir ihn verabschieden und laden Sie herzlich dazu ein:

am Freitag, dem 11. Dezember 2009 ab 18 Uhr
im Pfarrzentrum St. Ludwig Ibbenbüren (Groner Allee 54).


Nach 11-jähriger Tätigkeit beim Landkreis Osnabrück, bei dem er seine Ausbildung und die zwei Verwaltungs-prüfungen gemacht hatte, ist Manfred Olzmann am 1.11.1977 beim „Verband“, der damals „Verband der katholischen Kirchengemeinden im Amtsbezirk Ibbenbüren“ hieß und aus den neun Ibbenbürener Kirchengemeinden entstanden ist, angefangen. In den folgenden Jahren waren weitere zehn Kirchengemeinden aus dem Dekanat Ibbenbüren dazugekommen. Der Verband wurde daher erweitert und der Name geändert auf den „Verband der katholischen Kirchengemeinden des Dekanates Ibbenbüren“. Zunächst war er als Sachbearbeiter eingestellt, dann zum 1.3.1979 zum stellv. Leiter ernannt und nach dem Tod von Paul Große-Boymann ab dem 15.6.1987 zum Geschäftsleiter des Verbandes bestellt worden. Seine Aufgabe bestand darin, die Pfarrer von der vielfältigen Verwaltungsarbeit zu entlasten, den Kontakt zu den anfangs 19 Kirchengemeinden zu halten, an vielen Kirchenvorstandssitzungen teilzunehmen (anfangs rund 100 Abendtermine jährlich) und Pfarrer und Kirchenvorstand in haushalts-, kassen- und verwaltungsmäßigen Angelegenheiten zu beraten. Eine große Herausforderung war die Grundstückssuche und Planung eines eigenen Bürogebäudes, das 1989 an der Großen Straße 72 neben Autohaus Neuhaus verwirklicht werden konnte, nachdem der Verband vorher mehrmals umziehen musste: Früheres Josefsstiftsgebäude, Caritasverband Tecklenburger Land an der Klosterstraße und ehemalige Kaplanei St. Mauritius an der Roggenkampstraße. Zurzeit ist der Verband für 52.000 Katholiken, 18 Kindertageseinrichtungen, 390 Mitarbeiter(innen) und ein verwaltetes Haushaltsvolumen in Höhe von über 9,4 Millionen Euro zuständig. Zu Beginn des kommenden Jahres 2010 schließen sich die sechs Kirchengemeinden des Dekanates Mettingen dem Verband an, und der jetzige Leiter dort Burkhard Hövelmeyer übernimmt dann die Geschäftsleitung von Manfred Olzmann.


[Artikel Nr.1572 vom 13.12.2009, Autor mw]