Geschäftsleiter + Dechanten (Datei 2823)

Zentralrendanturen schließen sich zusammen



Burkhard Hövelmeyer wird nach Manfred Olzmann Geschäftsleiter

Personal bleibt


Ibbenbüren/Recke. Die Zentralrendanturen in Recke und Ibbenbüren schließen sich am 1. Januar 2010 zum „Verband der katholischen Kirchengemeinden der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen“ zusammen. Der Geschäftsleiter des gemeinsamen Büros in Ibbenbüren, in das alle Mitarbeiter(innen) übernommen werden, wird der bisherige Leiter der Zentralrendantur des Dekanates Mettingen Burkhard Hövelmeyer. Der bisherige Geschäftsleiter in Ibbenbüren Manfred Olzmann geht nach 32-jähriger Tätigkeit in die Freizeitphase der Altersteilzeit. Für eine Übergangsphase von etwa einem halben Jahr bleiben die Geschäftsräume in Recke erhalten. Durch die Vereinigung sollen Kosten gespart und Arbeitsplätze abgesichert werden.

Der zukünftige Verband als eigenständige Körperschaft öffentlichen Rechts wird von den 12 Kirchengemeinden der Dekanate Mettingen und Ibbenbüren durch je drei Kirchenvorstandsmitglieder in der Verbandsvertretung getragen. Zur Erleichterung der Geschäftsführung wird ein Verbandsausschuss mit sieben Mitgliedern gewählt, dem auch die beiden Dechanten Ludger Jonas und Martin Weber angehören.

Der Verband führt insbesondere die Kirchenkassen und berät die Kirchenvorstände auf dem Gebiet des Rechnungs-, Rechts-, Personal- sowie Bauwesens. Die 14 Mitarbeiter(innen) auf 10,5 Stellen sind Dienstleister für 81 000 Katholiken und 640 angestellte Mitarbeiter(innen). Sie sind im Auftrag der Kirchenvorstände insbesondere zuständig für 29 Kindertageseinrichtungen und 14 kirchliche Friedhöfe. Das verwaltete Haushaltsvolumen der angeschlossenen Kirchengemeinden beläuft sich auf über 15,3 Millionen Euro.

Manfred Olzmann (59) kam 1977 vom Landkreis Osnabrück zum gerade fünf Jahre jungen Verband in seine Heimatstadt zurück und übernahm zehn Jahre später nach dem Tod seines Vorgängers Paul Große-Boymann die Geschäftsleitung. Mit anfangs 19 Kirchengemeinden (und damit rund 100 Abendterminen im Jahr) gestaltete er u. a. den Umzug in das eigene Bürogebäude an der Großen Straße 72 und meisterte zuletzt die arbeitsaufwendige Umstellung auf das neue Kinderbildungsgesetz. Er wird am Freitag, dem 11. Dezember 2009 um 18 Uhr im Pfarrzentrum St. Ludwig verabschiedet.

Burkhard Hövelmeyer (41) kommt gebürtig aus Recke und ist seit über sechs Jahren Leiter der dortigen Zentralrendantur. Für die anfangs sieben, heute sechs Kirchengemeinden müssen im Vergleich zu Ibbenbüren drei Mal so viele Liegenschaften bearbeitet werden. Auch nach der Zusammenlegung der „Dienstleistungsunternehmen“ sagt er zu: „Die Arbeit wird auch künftig auf hohem Qualitäts-Niveau weitergeführt!“.

Foto oben: Burkhard Hövelmeyer (2.v.l.) wird im Januar nach Manfred Olzmann (3.v.l.) Geschäftsführer des „Verbandes der katholischen Kirchengemeinden der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen“ mit Sitz in Ibbenbüren. Dechant Martin Weber (l.) ist zunächst Vorsitzender des Verbandes und wird nach drei Jahren von Dechant Ludger Jonas (r.) abgelöst.



IVZ-Online 10.11.2009


[Artikel Nr.1567 vom 13.12.2009, Autor mw]