Strand 2 (Datei 2708)

Lager 2009





Dienstag, 28.08.2009

Endlich ist es soweit: am Dienstag sind 52 Kinder, 12 Betreuer und 2 Kochmuttis um 10.45 Uhr aus Ibbenbüren Richtung Ameland aufgebrochen. Nach einer Pause und einer nicht ganz so hitzigen Anreise wie im vergangenen Jahr sind wir gegen 15.30 Uhr am Anleger in Holwerd angekommen.

Nach der 45-minütigen Überfahrt mit der Fähre konnten wir um 16.15 Uhr endlich Inselboden betreten. Reichlich Sonne, leichter Wind sowie unser Fahrradverleiher haben uns bereits im Hafen von Nes erwartet. Nach der Gepäckübergabe an den LKW haben wir unsere erste Radtour auf der Insel unserer Träume absolviert. Mit den Fahrrädern sind wir hinter dem Deich über den Radweg in das 4 km entfernte Buren zu unserem Hof „Sturmia“ gefahren. Wir spüren wieder Boden unter den Füßen, … Nach der Ankunft und Zimmerverteilung gab es zum Abendessen bei schönem Sommerabendwetter auf der Fußballwiese Grillwürstchen im Brötchen, dazu verschiedene Rohkostvariationen.

Am Abend haben wir dann noch draußen auf der Wiese verschiedene Kennenlernspiele veranstaltet. Erwartungsgemäß konnten wir am ersten Abend unsere geplante Zubettgehzeit nicht einhalten. Nach der Anreise bei sommerlichen Temperaturen haben wir aber dann doch ab ca. 22.00 Uhr unsere Betten aufgesucht (und überwiegend auch gefunden). In der Nacht ist es dann merklich abgekühlt.

Alles in allem sind wir gut auf Ameland angekommen. Wir freuen uns auf die nächsten Tage auf Ameland. Hatte es am Vorabend noch aus Eimern gekübelt, war es heute ein netter Einstieg. Die Wetterprognose ist gut. Wir nehmen es ohnehin so wie es kommt. Schöne Grüße aus dem vermeintlichen Medienzentrum auf Ameland…



Mittwoch, 29.07.2009

Unser erster Tag auf Ameland. Trotz einer kurzen Nacht finden sich ab 07.00 Uhr mehr und mehr Fußballer auf der großen Fußballwiese neben unserer Unterkunft ein.

Nach einem kräftigen Frühstück spielen wir das Wiggel- oder auch Chaosspiel, bei dem die Kinder Haus und Hof, Land und Leute kennenlernen. In 75 min müssen die Gruppen Fragen beantworten und Spielsteine setzen. Alle Gruppen haben sich mächtig reingehangen. Am Ende siegt die Gruppe der Spießer von Markus knapp mit nur einem Punkt Vorsprung vor den Tigern (123 Punkte). Morgens ist das Wettern ordentlich, einfach gut für ein Großgruppenspiel wie das Chaosspiel!

Wir beschließen, nach dem Mittagessen (Reispfanne und Eis zum Nachtisch) gruppenweise zum Strand zu fahren. Wir nehmen die Kescher und Schaufeln mit. Ansonsten steht der Nachmittag den Gruppen am Strand zur freien Verfügung. Einige Gruppen gehen zunächst nach Nes in den Supermarkt einkaufen und anschließend zum Strand.

Es ist mal wolkig, mal sonnig bei ca. 22 Grad. Vor dem Strandbesuch schmieren sich die Strandbesucher natürlich trotzdem vorschriftsmäßig mit Sonnencreme ein. Nach einem schönen Nachmittag am Strand finden sich zum Abendessen alle Teilnehmer und Betreuer wieder auf dem Hof ein. Für den Abend sind einige Bewegungsspielchen wie Volleyball, Völkerball und Brennball geplant. Die Spiele kommen so gut an, dass viele Kinder den Wunsch nach einer Wiederholung aeussern. Die Stimmung ist ausgelassen und gut. Man sagt ja: "Morgen ist auch noch ein Tag", auch auf diesen freuen wir uns schon...

Donnerstag, 30.07.2009

In der vergangenen Nacht ist ein kräftiges Gewitter mit starkem Regen und heftigem Wind über die Insel gezogen. Ein (Groß-)Teil der Lagerteilnehmer hat dies aber gar nicht mitbekommen. Der Tag begrüßt uns jedenfalls wieder mit Sonnenstrahlen.

Heute ist in Buren Markttag. Deshalb haben wir heute Morgen das Betreuersuchspiel durchgeführt, bei dem sich alle Betreuer verkleidet in das Dorfleben von Buren mal ausdrucksstark, mal kuenstlerisch wertvoll, mal einfach sportlich, einbinden.

Die Kinder sahen Schneemaenner (?!?), Scheriffs, Seeleute (na klar!), das Sams (oder doch ein Punk?...), Elvis, der doch noch lebt und sich auf Ameland zurückgezogen hat, eine wandernde Mohrruebe, ein Schweinchen namens.. u.v.m..

Die Kinder hielten sich gruppenweise im Dorfzentrum auf und mussten die Betreuer suchen und erkennen, ohne diese anzusprechen. Auch für die Betreuer bedeutet dieses Spiel immer wieder sehr viel Spaß. Meistens verlagern sich die letzten Vorbereitungen in der Hoffnung auf eine mitternächtliche kreative Phase auf die Nacht davor. So ist es auch diesmal gewesen. Es wurden in der vergangenen Nacht Gitarren, Hutkreationen und Nasenstücke gebastelt sowie viele gute weitere Ideen gesammelt und umgesetzt. Nach dem Frühstück versammelten sich also alle Kinder im Essensraum, währenddessen sich die verkleideten Betreuer im Dorfkern verteilten. Nach etwa einer Stunde trafen sich alle Teilnehmer wieder auf der Wiese, um die großen Rätsel zu lüften, wer sich denn nun hinter welcher Pappnase versteckt hatte.... Alles in allem verursachte das Betreuersuchspiel wieder viel Spaß und Erheiterung bei allen Beteiligten, ein echtes Highlight!

Zu Mittag gab es heute Möhreneintopf und zum Nachtisch das bei allen Kindern beliebte Schoko- und Vanille-VLA.

Am Nachmittag sind einige Gruppen zum Waserspielplatz nach Nes oder zum Strand gefahren. Das Wetter war nicht mehr so schön wie gestern, recht windig, aber zum Glück stets trocken. Trotzdem sind die Temperaturen o.k..

Am Abend haben wir nochmals Spiele auf der Wiese durchgeführt, bevor es diesmal mehr oder weniger pünktlich in die Betten ging.

Die Mails sind leider noch nicht abrufbar! P.S.: Das Angel-Event wird am Sonntag über die Bühne gehen, bei unseren Nachwuchs-Petri-Jüngern steigt so langsam das Angel-Fieber...

Freitag, 31.07.2009

Der Tag kommt, die Sonne scheint am Horizont und: es ist (fast) windstill! Ein Betreuer nutzt die Gelegenheit zu einer gemütlichen Joggingrunde in die aufgehende Sonne...

Erwartungsgemäß war das Wetter gut, leichte Brise und T-Shirt-Wetter Nach der Prognose soll das Wetter auch in den nächsten 3 Tagen „strandmäßig“ gut werden. Wir werden sehen und sind sehr hoffnungsfroh.

Nach den ersten beiden Tagen haben wir alle unseren Rhythmus gefunden, die Abläufe werden runder. Am dritten Tag beginnt das Fußballspiel vor dem Frühstück erst um 8.00 Uhr. Heute morgen haben wir nach dem Frühstück erstmalig AG`s angeboten. Auf der Angebotspalette standen verschiedene Arbeitsgemeinschaften wie z.B. Holländisch für Anfänger, 6-Pack-AG, Fußballtricks, Postkarten drucken, Marionetten basteln, Besuch des Naturkundemuseums, Kuchenbacken-AG usw..

Zum vorgezogenen Mittagessen gab es heute Gulasch mit Nudeln, die sehr gut angenommen wurden. Ein besonderes Lob geht hiermit an unsere Kochmuttis Ilka und Geli, sie verrichten ihren Job hervorgehend! Zum anschließenden Dessert werden Eis-Schoko-Sticks kredenzt. Am Nachmittag haben wir mit dem gesamten Lager den Strand aufgesucht, Spiele und Bälle mitgenommen und den Tag genossen! Fast alle Kinder haben ihr erstes Bad in der Nordsee genommen, herrlich!

Freitag Abend war na klar „Disse“ angesagt. Bei flotter Musik und verschiedenen Tanzspielchen wie Stop-Tanz, Zeitungstanz, das Molekül-Spiel u.a. haben wir den Inselboden zum Beben gebracht! Die DJ`s haben genügend Musik zum Abrocken mitgebracht. Um 21.15 Uhr schloss der DJ seine Musikanlage.

Für freuen uns auf den nächsten Tag!

Samstag, 01.08.2009

Juuuuuuuuuuuuuuuubel - ein perfekter Lagertag geht mit einem genialen Sonnenuntergang, einem Strand-Lagerfeuer und einem phantastischem Grillabend am Strand zu Ende. Doch alles der Reihe nach...

Der Tag beginnt um kurz vor 8 Uhr. Der Himmel lacht und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln unter der Nase. Ein leichter Wind begleitet den Sonnenaufgang.

Nach dem Frühstück wurden AG`s angeboten. Heute wurden erfolgreich Fußballtricks geübt, die 6-Pack-AG arbeitet ebenfalls erfolgreich an der Fortsetzung zum Ameland-Adonis, erstmalig in diesem Jahr wurde auch Marionetten-Basteln angeboten, außerdem Doppelkopf, Tipp-Kick, T-Shirts bemalen und batiken sowie Postkarten drucken...

Nach dem Mittagessen (Spinat, Rührei und Kartofelpürree) haben wir erneut den Strand aufgesucht, um verschiedene Strandspiele durchzuführen. Neben dem obligatorischen Anti-Burgenwettbewerb stand auch ein „Speed-Beaching-Contest“, kurz SBC, auf dem Programm. Die jungen Heilig-Kreuz-Talente haben mit ihren Gruppen die Aufgaben am Strand allesamt lösen können. Auf jeden Fall war Teamgeist, Spontaneität sowie Kreativität gefragt, keine leichte Aufgabe für die Betreuerjury Lena, Lisa und Simone! Abschließend wurden alle Betreuer unter Vorgabe einer bestimmten Zeit von ihren Gruppen im Sand eingebuddelt. Ein Augenschmaus - zumindest für alle Beobachter! Die Beweisbilder liegen bereits vor:

Am Abend haben wir am Strand ein Lagerfeuer mit Stockbrot angeboten und so den Tag bei einem grandiosen Sonnenuntergang ausklingen lassen.

Außerdem haben unsere fleißigen Kochmuttis Würstchen eingekauft, die wir gegrillt haben. Wir haben das geniale Wetter bis zur letzten Minute am Strand ausgenutzt. Alle Kinder waren gut zufrieden - alle Betreuer hatten ihren Spaß, zum guten Schluss hatten wir den Strand für uns allein, es war fast windstill - eine tolle Atmosphäre - und das am Tag des Bergfestes! Deshalb haben wir den Strand auch erst gegen 20.30 Uhr verlassen und mit unseren Fahrrädern die Rückfahrt angetreten.

Wir freuen uns über den abgelaufenen tollen Strandtag! Jedesmal wieder!

So macht Sommerlager richtig Spaß!

Es folgen an dieser Stelle die ersten Grüße von der Insel unseres Lebens. Here we go:

Hallo Mama, Joke und Papa, es ist gutes Wetter,mir geht es super wir gehen oft zum Strand, heute machen wir dort ein Lagerfeuer Liebe Grüße von ZOE

Hallo Mama und Papa, mir geht es gut, ich habe richtig viel Spaß auf Ameland. Heute habe ich eine kleine Puppe gebastelt,heute nachmittag gehen wir zum Strand. Eure Katharina

Liebe Mama und Papa und Steffen, hier auf Ameland ist es total schön. Wir waren schon am Strand und beim Wasserspielplatz. Ich hoffe, es geht euch gut und hoffe, dass Benny immer noch lange Haare hat Eure Nina

Hallo Mama,hallo Papa Hier ist es schön. Wir haben gutes Wetter. Bis nächste Woche Eure Christina

Hallo Mama und Papa, auf Ameland ist es toll, wir haben viel Spaß und es geht uns gut. Anastasia und Christina

Hallo zusammen ! Hier auf Ameland ist es sehr schön, das Wetter ist ganz gut.die Schiffahrt war sehr witzig.Wir haben ein Einzelzimmer mit unserer Gruppe.Gestern waren wir mit allen am Strand. Heute morgen haben wir AG´s gemacht und heute Abend ist Lagerfeuer am Strand Liebe Grüße Julia

Liebe Familie, schöne Grüße aus Ameland.Hier ist es schön.Ich hoffe, es geht allen gut Marie Sophie Zurloh

Liebe Mama, lieber Fabian ! Schöne Grüße aus Ameland. Hier ist es schön, ich hoffe, es geht euch gut. Lena Krakowsky

Hallo Mama und Papa, hier auf Ameland ist es echt schön,ich komme ja bald wieder Elaja

Liebe Mama, lieber Papa ! Hier auf Ameland haben wir gutes Wetter, ich vermisse euch Lisa

Liebe Familie Nellißen, die Schifffahrt war gut, ich habe neue Freunde gefunden Wir machen heute AG´s Kimberly

Hallo zusammen ! Ich hoffe, euch geht es gut, Die Schifffahrt war schön, wir haben ein Einzelzimmer.Ich war schon im Meer und Freitag hatten Alina, Julia und ich viel Spaß mit Lena. Ich habe die AG Freundschaftsbänder gemacht. Grüßt Julia und Oma von mir. Bis Donnerstag, Luise

Halle Mama und Papa, hier auf Ameland gefällt es mir seht gut, wir haben schönes Wetter. Viele Grüße Rosalie

Hallo liebe Böttchers! Die Hinfahrt war gut.Meine Gruppe hat ein Einzelzimmer. Ich war auch schon am Strand und im Meer. Grüß die anderen von mir Kuss Alina

Hallo Mama, Papa und Marie Hier ist es schön. Wir haben schönes Wetter Viele Grüße Eure Anna Lienkamp

Hallo Mama,Papa,Oma, Opa und Oma, Hier ist toll, wir waren schon am Strand und am Wasserspielplatz. Bestellt den Tieren schöne Grüße Eure Lena

Hallo Mama und Papa, hier auf Ameland ist es schön, bis Donnerstag eure Marie Sophier P.S: Grüßt Anton und Hermine

Damit haben fast alle Mädels den Internetgruß abgegeben. Die Jungs lassen sich noch etwas Zeit. Alle Daheimgebliebenen dürfen weiter gespannt sein, wir melden uns morgen wieder aus Buren, in der Betreuerrunde schwelgen wir noch ein wenig über den abgelaufenen Tag....

Mehr Bilder und Impressionen unter dem einegrichteten Fotoalbum unter: www.markus-bischoff1.fotoalbum-medion.de



Sonntag, 02.08.2009

Gestern war bereits Bergfest, die Hälfte des Kinderlagers Ameland ist schon vorbei. Ein bißchen Wehmut bei dem Gedanken...

Heute beginnt der Tag mit einem leichten Land- bzw. Dauerregen. Das macht uns aber gar nichts aus, da wir für den morgendlichen Programmpunkt auch gar kein gutes Wetter benötigen!

Nach dem Frühstück wird erstmalig der Kampf um den "Goldenen Putzlappen" ausgerufen (was aber auch nach 4 Tagen dringend nötig ist)!

Alle Teilnehmer hängen sich mächtig rein, um die Jury von den sauberen und aufgeräumten Koffern und Zimmern zu überzeugen. Die Wertung erfolgt gruppenweise bzw. pro Zimmer. Zwei junge Teilnehmer aus Torstens Gruppe stellen bereits mit "Kampfbeginn" das Ziel und den Zweck der Aktion in Frage. Aber die dreiköpfige Betreuerjury kennt keine Gnade...

Ab 11.00 h bietet die Betreuerin Lisa Böttcher erneut die Beatbox an. Bei der Beatbox handelt es sich um eine ryhtmische Gemeinschaftsaktion, mit der durch gleichmäßiges Trommeln und Klatschen ein Rhythmus verfolgt wird. Die Beatbox hat sich bereits zu einem echten Renner entwickelt. Heute wird mit allen Teilnehmern gleichzeitig geprobt. In Optik und Akustik beeindruckend, wie 50 Teilnehmer gleichzeit den Takt halten können!

Ab 14.30 Uhr wird das Kapitänsspiel aufgenommen. Dabei nehmen alle Teilnehmer eine Rolle an Deck ein wie z.B. Leuchtturmlampenputzer, Leichtmatrose, Smutje oder eben Kapitän. Im Rahmen einer Geschichte müssen alle Teilnehmer verschiedene Aufgaben lösen, wie z.b. dem Kapitän von hinten die Zähne putzen, der Jury ein Schiffsmenü anfertigen etc., ein Riesenspaß für alle.

Als Highlight des Tages stand heute ab 15.30 Uhr der Makrelen-Hochsee-Angeltörn auf dem Programm. Die Jungs haben sich als Ziel gesetzt, besser zu sein als im vergangenen Jahr. Anmerkung der Redaktion: dieses Ziel sollte erreichbar sein (schmunzel…). Stand 19.30 Uhr: das Ziel wurde erneut knapp verfehlt. Zwischendurch versuchten die jungen Petri-Jünger mit einem Schwenk auf Krabben und Quallen ihr Glück! Leider ebenfalls vergeblich! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, die Entäuschung war durchaus da.

Diese wurde aber durch die nächsten Highlights schnell vergessen gemacht: Nach Rückkehr und Abendessen begann das "Spiel mit der Maus", bei dem Hein Blöd und verschiedene Maus-Experten aus der gleichnamigen Fernsehsendung Antworten auf Fragen vorschlugen, die die Gruppen beurteilen und bewerten mussten. Manch knifflige Frage, die aber alle Gruppen mit Bravour gelöst haben.

Zum Abschluss des Tages stand noch eine Nachtwanderung an. Die Bekanntgabe des Programmpunktes sorgte für einen allgemeinen Jubelsturm. Um 22.00 Uhr liefen die ersten Gruppen los. Im Laufe des Parcours wurden den Gruppen verschiednee Aufgaben gestellt, die sie zu lösen hatten. Nach Rückkehr war der direkte Weg der ins Bett. Den haben sich aber auch alle nach diesem actionreichen Tag redlich verdient.

Das Wetter war heute eher durchwachsen, alles dabei, am Nachmittag aber wieder schön.

Ansonsten werden wir mal sehen, was wir in den nächsten Tagen veranstalten. Außerdem werden wir für morgen unseren Aktionstag planen, die sommerliche Winterolympiade (?!?).

Darüber hinaus werden wir in den nächsten Tagen noch an einer Wattwanderung teilnehmen, verschiedene Großgruppenspiele sind noch abrufbereit in der Schublade, wir werden sehen, was wir noch spielen werden…

Zusatz-Info: weitere Bilder und Impressionen unter www.markus-bischoff1.fotoalbum-medion.de



Montag, 03.08.2009

das Lager Ameland biegt auf die Zielgerade ein, wir werden weiterhin alles geben...

Um kurz nach 8 Uhr strahlt die Sonne wieder von Himmel, als wenn es nie etwas anderes gegeben hätte. Nach der „Verlängerung“ durch die Nachtwanderung am gestrigen Abend wird heute erst zu 9.00 Uhr zum Frühstück geladen.

Anschließend haben wir für heute den Aktionstag eingeleitet.

Thema: die "Sommerliche Winterolympiade“ auf Ameland.

Die Länderteams wurden heute morgen gruppenübergreifend zusammengestellt. Am Vormittag standen teambildende Maßnahmen wie gemeinsames Teamflaggen bemalen und einen Schlachtruf aussuchen auf dem Programm. Die Teams sollen außerdem möglichst einheitlich gekleidet zum Wettbewerb am Nachmittag auflaufen.

Zur Mittagszeit beträgt es ca. 24 Grad, ideale Wettervoraussetzungen also für TOP-Leistungen am Nachmittag. Es ist außerdem windarm auf dem Sportgelände, gut für unsere Skiflieger!!

Zu Mittag gab es heute gegrillte IOC-Hamburger auf der „Olympischen Festwiese“.

Am Nachmittag folgte die feierliche Eröffnungzeremonie auf der Festwiese mit der offiziellen Eröffnung durch die IOC-Lager-Präsidentin Jaqueline Rogge.

Anschließend wurden die Spiele durch Viktor "6-Pack" Adonis durch Entzündung der Olympischen Lager-Flamme symbolisch eröffnet.

Dann standen endlich auch die zahlreichen Sportler in ihren Disziplinen im Vordergrund. Es gab Wettbewerbe im Einer- und Zweier-Bobfahren (auf dem Rollbrett), Eiskunstlaufen im Einzel sowie in der Gruppe (6er Teamlaufen mit gemeinsamen Purzelbäumen, Hand- und Kopfstände auf dem Eis uvm.), Biathlon in der Einzel- und Mannschaftswertung, sowie Skilanglauf und Skifliegen, außerdem Snowboard Freestyle.

Das Bild zeigt die jungen Athleten beim Bobfahren im Eiskanal.

Die Jury war natürlich gespannt auf das, was die Sportler zu Parkett bringen würden…

Am Abend folgte nach dem langen Wettkampftag und einer kleinen Abkühlung im Naturbadesee in Nes die Players-Party mit allen olympischen Teilnehmern sowie der Siegerehrung. Abschließend haben wir das Fußballspiel der Kinder gegen die Betreuer veranstaltet. In diesem Jahr haben die Betreuer eine regelrechte Packung einstreichen müssen. Mit 5:0 war der Sieg der Kinder vollauf verdient, entsprechend die Stimmung imTeam der Kinder (und der Betreuer...).

Ein weiterer toller Tag, den wir miteinander erleben durften. Das Wetter spielte heute erneut mit, einfach tolle Bedingungen mit begeisterungsfähigen Kindern in einem Klasse-Ameland-Lager!

Soviel zunächst von den völkerverbindenden "Sommerlichen Winterspielen"…

Es folgen an dieser Stelle die Grüße vom Tage:

Hallo Familie Knollmann, wir haben Samstag ein Lagerfeuer am Strand gemacht und heute sind die sommerlichen Winterspiele. Das Wetter ist schön Liebe Grüße Luise

Hallo zusammen ! Das Lagerfeuer am Strand war total cool. Das Wetter ist gut und heute machen wir die sommerlichen Winterspiele Liebe Grüße Julia

Hallo Mama und Papa, hier auf Ameland ist es schön und tolles Wetter. Bis nächste Woche Romina P.S. Grüßt meine Tiere

Hallo Mama und Papa, es ist hier sehr schön. Marie und mir geht es sehr gut. Wir haben schönes Wetter. Es hat schon zweimal geregnet. Wir waren auch am Meer. Bis bald eure Emmi P.S. grüß Anton und Hermine

Halli hallo ihr lieben ! Hier in Ameland ist gutes Wetter Ich habe viel Spaß mit meiner Gruppe Alina

Liebe Familie Nellißen ! Es ist schönes Wetter in Ameland.

Hallo Papa, wir wünschen dir einen schönen Geburtstag Tschüss Deine Christina und Anastasia

Hallo Mama und Papa! Uns geht es gut, wir haben viel Spaß. Beim Speedbeach Contest sind wir 2. geworden Viele Grüße Marie Sophie und Emmi

Hallo Familie Zurloh, ich habe sehr viel Spaß und wir haben den ersten Platz beim Goldenen Putzlappen gemacht. Viele Grüße Marie Sophie

Hallo Mama und Papa, mir geht es gut. Ich habe sehr viel Spaß Eure Katharina

Hallo Oma und Opa Windoffer, Wir haben schönes wetter und viel Spaß. Grüßt auch die anderen, ich habe euch lieb Eure Lisa

Hallo Mama und Papa ! Der Ohrring von Marten ist im Meer verschwunden, wir haben leider nicht den golden Putzlappen gewonnen, dafür war Jarmo letzter. Fürs Aufräumen haben wir von unseren Betreuern eine Tüte Chips bekommen. Schöne Grüße Arne und Marten

Liebe Maggitanten ! Hier tun sich kulinarische Genüsse auf, mehr dazu nächste Woche Angelika

Hallo Mama und Papa, auf Ameland ist es sehr schön. Im Meer sind sehr große Wellen und ich habe viel Spaß Viele Grüße Euer Moritz

Hallo Mama, Papa, Lisa und Lukas ! Mir geht es gut. Hier ist schönes Wetter. Alles gute nachträglich zum Geburtstag Lukas. Viele Grüße Raphael

Hallo Mama und Papa, viele Grüße aus Ameland, uns geht es gut. Die Karte an Oma ist weggeschickt. Viele Grüße Jarmo

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag Oma von Fabian

Hi zuhause, ich schreibe keine Postkarte mehr Gruß Simon Althaus

Hallo , mir geht es gut, ihr müsst mich doch nicht mehr abholen, mein Heimweh ist jetzt auch vorbei. Die anderen Betreuer haben auch aufgehört mich zu beißen. Schöne Grüße JULIA SCHNETGOEKE

Hallo, mir geht es gut hier auf Ameland, ich hoffe, es geht euch auch gut und ihr langweilt euch nicht. Grüßt die anderen Familienmitglieder incl. Unsere Haustiere P.S: Laßt es euch gut gehen. Schöne Grüße IVO

Hallo Papa, Schöne Grüße von Jona. Wir haben schon viele tolle Sachen gemacht.Gestern waren wir angeln, wir haben wieder keinen Fisch gefangen. Schöne Grüße von Ameland dein Jona

Hallo Mama und Papa, hier auf Ameland ist es schön. Wir haben auch eine Nachtwanderung gemacht und die hat sehr viel Spaß gemacht.. Bestellt Laurin auch schöne Grüße Bis bald euer Leon

Hallo Mama und Papa, Wir waren schon schwimmen und wir haben eine Nachtwanderung gemacht. Grüßt auch Oma und Opa Euer Silas

Hilfe ich bin ein Betreuer, holt mich hier raus !!! Jana und Co. ( Ist garnicht so schlimm, Anmerkung der Redaktion)

Hallo Papa, mir geht es gut, ich hab dich lieb, wir waren am Strand, ich hab gut geschlafen. Mama hat mir einen Schlafsack gekauft. In 3 Tagen komm ich wieder, ich freu mich schon. Jason

Hi Mama, Papa, Niklas, Hier in Ameland ist es super, das Wetter ist auch ganz gut, ich vermisse euch schön und freue mich, wenn ich in 3 Tagen wieder da bin. Euer Cedric

Hallo Sylvia, Michael und Tom, schöne Grüße aus Ameland von Pascal

Hi Mama und Papa, Wir waren schon im Meer,gestern haben wir eine Nachtwanderung gemacht und wir haben einen Goldenen Putzlappen gewonnen. Bis bald Kalle

Hallo Mama und Papa, hier ist gutes Wetter und wir machen tolle Spiele. Heute werde ich noch versuchen den Brief loszuschicken, den ich schon geschrieben habe Liebe Grüße Daniel

Hi Mama und Papa, hier in Ameland ist es schönes Wetter. Wir spielen viel Fußball Schöne Grüße Crishan

Hier ist alles super, dasWetter ist gut, die Kinder sind nett, waren schon oft am Strand Ganz liebe Grüße Hannah

Zusatz-Info: weitere Bilder und Impressionen unter www.markus-bischoff1.fotoalbum-medion.de



Dienstag, 04.08.2009

Heute ging es erneut äußerst turbolent zu, ein Highlight jagte das nächste. Das Wetter spielte uns heute auch wieder in die Karten, bei warmen 25 Grad können wir mit Petrus sehr zufrieden sein. Es soll sogar noch wärmer werden...

Am Morgen sind die Gruppen von Anne, Julia, Jana, Viktor, Dennis und Markus zur großen Inselrundfahrt aufgebrochen. Das Frühstück gab es für die Gruppen bereits um 08.30 Uhr. Mit belegten Broten, Keksen, Äpfeln, Sandkuchen (!) und Getränken sind wir gegen 09.30 Uhr gemeinsam in unseren Gruppen losgefahren. Die Fahrt bis zum Leuchtturm von Buren bis Hollum geht über ca. 16 km. Bei idealen äußeren Temperaturen haben wir nach 2 kürzeren Getränke- und Fotopausen um 11.00 Uhr den Leuchtturm erreicht.

Viele Teilnehmer sind auf die Spitze des Leuchtturms aufgestiegen und haben den tollen Ausblick genossen. Er hat 236 Treppen-Stufen und ist 53 m hoch. Von oben kann man bis nach Terschelling und den Robbenbänken rübersehen oder eben über die Insel. Nach dem Abstieg sind wir zum Strand unterhalb des Leuchtturms gefahren und haben uns ausgeruht oder Krabben in den Prielen gesucht. Um 13.00 Uhr haben wir unsere Reise fortgesetzt. Der Inselradweg geht teils mitten durch die Dünen, teils am Deich zur Landseite entlang, ist landschaftlich ein „Gemälde“ und wird nur von Radlern befahren. Die Ìnselumrundung haben alle Teilnehmer geschafft.

Auf dem Rückweg sind wir direkt zum Treffpunkt der Wattwanderung gefahren. Hier sind wir von den beiden Wattführern Saskia und Willem empfangen worden, die uns viele interessante Infos über das Weltnaturerbe Wattenmeer erzählen konnten. Die Wattwanderung wird in jedem Jahr durchgeführt, trotzdem haben die Wattführer immer wieder spannend und lehrreich.

Anschließend sind wir zurück zum Hof gefahren. Dort begrüßten uns Josef und Regine Bendfeld aus Ibbenbüren, die uns einen Besuch abstatten wollten. Die beiden besuchen uns seit Jahren im Lager konnten auch diesmal viele liebe Grüße aus Ibbenbüren übermitteln.

Am Abend gab es warm zu Essen, unsere beiden Kochmuttis Ilka und Geli haben Spaghetti Bolognese vorbereitet. Zum Nachtisch gab es für alle ein Eis und für das Geburtstagskind Vinzent einen kleinen Muffin-Kuchen.

Nach dem Abendessen haben wir uns auf das Abendprogramm und die Veranstaltung „Germany`s Next-Top-Modell“ vorbereitet. Der Laufsteg wurde präpariert, die Jury informierte sich über die Stars des Abends und die Gruppen kleideten und schminkten ihre Gruppenstars entsprechend festlich.

Die Veranstaltung selber verlief detailgetreu der gleichnamigen Fernsehshow. Mit Bruce, Heidi und Ralf bekam das Burener Publikum sogar die Original-Promis in der Jury zu sehen. Für die Exklusiv-Werbung in den Zwischenpausen sorgten publikumswirksam Jana, Julia und Hanna. Am Ende siegte bei den Mädchen Alina Böttcher knapp vor Elaja Stegemann. Bei den Jungs konnte sich unter großem Jubel Marten Rohlmann vor Jona Breulmann, verdient hätten es aber alle jungen Ameländer Top-Modells gehabt, die alle eine „perfekte Performance“ (laut Bruce) abgeliefert haben. Das obere Bild zeigt einen Ausschnitt mit den zzt. angesagtesten Top-Models aus dem Ameland-Lager bei der Ausübung einer TOP-Modell-Aufgabe.

Danach lud uns Josef Bendfeld zum Abschluss des Tages zu einer besinnlichen Runde ein, in der wir uns nochmals der vergangenen Tage und der zahlreichen Highlights in Erinnerung brachten. Zwischendurch sangen wir verschiedene Lieder (s.a. Bild oben). Der Abschluss dieser Runde bildete ein gemeinsames Gebet.

Ein Hinweis an die vielen Leser aus der weiten Welt: bei der Anhäufung der Veranstaltungen in den vergangenen Stunden ist es der Redaktion kaum möglich, noch mehr Details von allen Events aufzuzählen. Deshalb erfolgt die Berichterstattung momentan nur etwas knapp. Wir bitten diesebzgl. um Nachsicht.

Trotzdem lässt sich als Fazit des Tages sagen, dass wir wieder viel sehen und erleben durften. Wir können uns über einen abgelaufenen tollen vorletzten Tag freuen. Das Brochterbeck-Lager ist ja bekanntlich am Montag auf Ameland angekommen, ihr Hof befindet sich im benachbarten Nes. Am Mittwoch Abend soll es zu einem kurzen Volleyball-Vergleich zwischen den Betreuern kommen.

Mit etwas Neid schauen wir auf das Brochterbeck-Lager, die ja noch mehr als eine Woche Ameland-Lager vor sich haben. Aber wir gönnen auch ihnen jeden Tag und jede Minute auf dieser tollen Insel!

Wir sind im übrigen sehr dankbar, dass alles bisher so gut geklappt hat. In 48 Stunden sind wieder in Ibbenbüren und freuen uns auch darauf…

Leider könen wir nach wie vor keine Mails abrufen, diesen Versuch müssen wir in diesem Jahr aufgeben...

Mittwoch 05.08.2009 (und Donnerstag, 06.08.2009)

Das Lager neigt sich dem Ende, heute ist der letzte Tag, am Abend gibt es einen Bunten Abend, morgen folgt die Rückreise.

Die Sonne ist bereits um 08.00 Uhr am Morgen sehr warm und angenehm, es ist fast winstill.

Am letzten Tag stehen mehrere Veranstaltungen auf dem Programm. Nach einem kräftigen Frühstück wird im Rahmen des „Speed-Lappens“ nochmals für Ordnung (und Heiterkeit) in den Schlafräumen und Koffern gesorgt. Anschließend haben wir am Vormittag das neue Spiel „Pizza Connection“ auf der Wiese vor dem Hause gespielt, bei dem für kreative Ideen Pizza-Kartons mit einem fiktiven Inhalt verkauft werden mussten. Das Spiel erfordert von allen Teilnehmern Verhandlungsgeschick, Kreativität und Beharrlichkeit.

Am Mittag wurden draußen Frikandeln gegrillt und Rohkost dazu angeboten. Es ist mittlerweile sehr heiß, um 28 Gtrad. Lange Hosen sind einfach zu warm. Das gute Wetter am letzten Tag werden wir nochmals mit einem Strandbesuch nutzen. Dabei sollten sich die Kinder einen Programmpunkt für den Bunten Abend ausdenken und vorbereiten.

So ganz nebenbei werden wir noch die neuen Lagerkinder an der Lagertaufe teilhaben lassen. Für die Betreuer, die das erste Mal dabei sind, haben sich die "alten Hasen" ebenfalls etwas besonderes ausgedacht. Diese ahnen wie immer noch nichts von ihrem Glück...

Der abendliche Beitrag der Betreuer steht bereits mit der Playbackshow von Wum und Wendelin („ich wünsche mir eine Miezekatze für mein Wochenendhaus“) fest. Die Zuschauer des Bunten Abends dürfen gespannt sein. Alle Gruppen werden sich ebenfalls einbringen.

Wir haben wieder ein ereignisreiches und stimmungsvolles Lager erlebt, das leider wieder viel zu schnell vorbei gegangen ist.

Trotzdem freuen sich jetzt alle wieder auf die Lieben zu Hause...

Ankunft in Ibbenbüren ist am Donnerstag 16.30 Uhr bis 17.00 Uhr geplant (Stichwort: das Läuten der Kirchturm-Glocken")

Weitere Impressionen und Bilder aus diesem Jahr unter www.markus-bischoff1.fotoalbum-medion.de
[Artikel Nr.1539 vom 14.09.2010, Autor mb]