Betreuer(innen) Hunsel 2008 (Datei 2376)

IVZ "Ehrensache"



Stellvertretend für alle unsere Sommerlager hatten wir uns für die IVZ-Aktion "Ehrensache" beworben - und sind aus den über 100 Vorschlägen nicht ausgewählt worden.

Hier noch einmal öffentlich unsere beispielhafte Bewerbung insbesondere mit der Beschreibung der Motivation der Betreuer(innen):



Bendfeld, Tobias (30), Diplom-Psychologe und Psychotherapeut
3 x als Teilnehmer, 12 x als Betreuer
Lagerleben, Lagerleben, Lagerleben...
4, 10, 15 Tage raus aus dem normalen Alltag in ganz anderer Umgebung, ganz anderen Bezügen zusammen in der Gruppe leben, Spaß haben, miteinander arbeiten, miteinander feiern, miteinander diskutieren und etwas erleben... Wann das wohl endet?!

Bronswick, Anne-Kathrin (18), Schülerin
3 x als Teilnehmerin, 2 x als Betreuerin
Die Arbeit mit den Kindern macht mir Spaß, auch dass die Gruppen alle so verschieden sind. Außerdem kann ich daraus etwas lernen und Er-fahrungen wir meinen späteren Beruf als Grundschullehrerin sammeln.

Dierkes, Florian (19), Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik
4 x als Teilnehmer, 2 x als Betreuer
Ich fahre mit, weil es mir Spaß macht mit den Kindern zu arbeiten und so viele verschiedene Persönlichkeiten kennen zu lernen!

Grage, Eva (18), Schülerin
3 x als Teilnehmerin, 1 x als Betreuerin
Mir macht es Spaß mit Kindern zu arbeiten; vor allem aber finde ich es interessant und cool, die Freizeit von Kindern mitzugestalten! Da alle Kinder freiwillig und von sich selbst aus ins Lager fahren, hat man noch mehr Freude an der Arbeit. Außerdem machen sich alle Mühen bezahlt, wenn die Kinder Spaß haben und gerne Zeit mit uns verbringen :)

große Sextro, Daniela (25), Dipl.- Sozialpädagogin/-arbeiterin
7 x als Teilnehmerin, 6 x als Betreuerin
Als Betreuerin bin ich mitgefahren, weil es mir als Kind schon immer so viel Spaß gemacht hat. Die Betreuerperspektive ist natürlich noch mal eine ganz andere. Da gibt es zwanzig nette, witzige und verrückte Betreuer, die viel Spaß daran haben, zusammen wegzufahren und dabei noch neunzig (50) Kinder zu betreuen. Die Vorbereitungen sind immer schon sehr interessant, weil ich mir über ganz andere Sachen Gedanken mache als im Alltag. Im Lager bekommt man eine tolle Beziehung zu den Jugendlichen, eben anders als zu Hause, denn sowohl Kinder als auch Betreuer verhalten sich ganz anders. Der Umgang miteinander ist sehr locker, die Beziehung zueinander eher freundschaftlich. Als Betreuer versucht man immer, den Kindern zwei schöne Wochen zu geben und da darf der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen. Man bekommt auch viel von den Kindern zurück. Manche Kinder sind am Anfang noch sehr zurückhaltend, doch im Lager sieht man bei vielen Kindern, wie sie richtig aufblühen und voller Spannung auf den nächsten Programmpunkt warten. Da freut man sich gleich doppelt, denn alle Aktionen werden ja vorher gut geplant und vorbereitet. So geben die Kinder ein bisschen Anerkennung. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viel so ein Sommerlager den Kindern bedeutet und möchte, dass diese Möglichkeit allen Kindern zugute kommt, unabhängig vom Verdienst der Eltern. Für Betreuer ist das alles zwar kein Urlaub, aber auch keine Arbeit und für solche Aktionen opfere ich auch gerne meine Zeit! In diesem Jahr feiere ich glaube ich zum sechsten Mal seit Beginn meiner Lagerkarriere den Geburtstag im Lager! Das ist immer noch etwas ganz besonderes!

Hövelmeyer, Tobias (27), Student
3 x als Teilnehmer, 3 x als Betreuer
Das ganze Umfeld passt einfach. Es macht Spaß, mit den Kindern und Betreuern etwas zusammen zu machen.

Hüsener, Matthias (19), Freiwilligendienstler
8 x als Teilnehmer, 3 x als Betreuer
Ich fahre mit, weil es Spaß macht. Ich arbeite gerne mit Kindern, das ist auch eine Erinnerung an die eigene Kindheit. Man lernt viel daraus. Es hilft einem auch, sich selbst zu finden.

Kaiser, Gila (22), Studentin
3 x als Teilnehmerin, 1 x als Betreuerin
Ich mach einfach gerne was mit Kindern, bin auch gerne noch selbst Kind – und das kann ich hier sein.

Klostermann, Lisa (18), Schülerin
4 x als Teilnehmerin, 1 x als Betreuerin
Als Kind war das so schön, das hat mir damals so gut gefallen, das möchte ich auch anderen Kindern ermöglichen.

Kuschel, Gilfi (18), Schülerin
6 x als Teilnehmerin, 1 x als Betreuerin
Dass ich als Betreuerin mitfahren möchte, habe ich mit 13 beschlossen ;) in Ermelo 2003 ... von wegen wenn wir groß sind, dann machen wir das auch so etc. --> joa bei mir ist es dann dieses Jahr soweit. Warum ich mitfahre? Erstmal Lager ist das geilste überhaupt. Man lernt die andere Seite kennen (uiuiui da steckt ja arbeit dahinter ;) ) neue Erfahrungen sammeln, und der Umgang mit Kindern.

Mönninghoff, Linda (23), Studentin (Englisch und Sport Lehramt Gymnasium, Gesamtschule)
5 x als Teilnehmerin, 5 x als Betreuerin
Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen; Super Betreuerteam; Gute Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen; Lösen von Konfliktsituationen unter Kindern kann später im Beruf sehr hilfreich sein; Teamarbeit, Zusammenhalt unter den Betreuern; Spaß an der Vorbereitung und Durchführung von Spielen, Rallyes etc.

Nietiedt, Alexander (19), Angehender Student
5 x als Teilnehmer, 2 x als Betreuer
Meine Motivation besteht darin, dass ich den jetzigen Teilnehmern ein genauso gutes und spaßiges Lager ermöglichen möchte, wie es mir ermöglicht wurde. Weiterhin ist das organisieren in unserem Betreuerteam immer wieder toll. Viele nette Menschen ohne die das Lager undenkbar wäre.

Rahe, Christian (29), Elektroingenieur
5 x als Teilnehmer, 4 x als Betreuer
Spaß, mit Kindern was zu machen; tolle Betreuer-Runde; mental ist das totales Abschalten vom normalen Alltag, weil man da nicht eine Sekunden dran denkt.

Stegemann, Jens (26), Bankkaufmann
3 x als Teilnehmer, 7 x als Betreuer
Zwei Wochen in eine andere Welt abtauchen, kaum schlafen, an seine Grenzen stoßen.

Weisler, Lars, Kaufmann für Bürokommunikation
3 x als Teilnehmer, 3 x als Betreuer, 1 x als Küche
Spaß an der Arbeit und dem Umgang mit Kindern, Gemeinschaftsgefühl der Kinder entwickeln und stärken.

Wolf, Johannes (18), Schüler
8 x als Teilnehmer, 1 x als Betreuer
Ich bin schon oft als Kind mitgefahren und wollte schon früher auch Betreuer sein. Ich möchte etwas mit Kindern zusammen machen.


[Artikel Nr.1231 vom 05.08.2008, Autor mw u.a.]